Anzeigen:

2.36K viewsAllgemeine Fragen zum Kiffen
0

Hallo an alle,

meine Tochter ist 17 und hat mehr Erfahrung mit kiffen als alle Leute, die ich so kenne. Klar als Mutter hat man immer Angst dass das Kind abrutscht und alle Klischees die man so im Kopf hat. Ich kenne leider nur einen Menschen, der aus Spaß kifft so wie andere halt einen Wein zum essen trinken. Es gibt doch bestimmt noch mehr davon oder? Freue mich über alle Antworten. Bin kein Gegner vom kiffen unsere Tochter raucht auch zu Hause;)

Its420somewhere antwortete am 20. Februar 2023
0

Ich kiffe seit 3 Jahren täglich, kann aber auch gut mal 1-2 Wochen ohne mein Kraut zu konsumieren also ein wirkliches Suchtrisiko sehe ich da nicht… das wichtigste ist denk ich, dass du mit deinem Kiddie drüber redest und bissl aufklärungsarbeit leistest und die Riesiken nahe bringst. Du scheinst ja einen guten Draht zu deiner Tochter zu haben also sollte das recht gut gelingen… So hat meine Mutter das damals zumindest gemacht. (Komme aus einer Hippiefamilie wo der Basilikumkonsum quasi auch zum Alltag gehört und bei uns ist niemand süchtig)

LG

Its420somewhere antwortete am 20. Februar 2023
Du schaust dir gerade 1 von 3 Antworten an, hier klicken um alle Antworten anzuzeigen.