Anzeigen:

1.39K viewsAllgemeine Fragen zum Kiffen
1

Cannabisgesetz 1. april erlaubt

Ab dem 1. April 2024 sind laut dem neuen Cannabisgesetz in Deutschland folgende Aktivitäten legal/erlaubt:

– Konsum von Cannabis für Erwachsene ist erlaubt.

– Privater Eigenanbau von bis zu drei Pflanzen für den Eigenkonsum (ab 60g Trockenblüten strafbar, unscharfe Regelung).

– Besitz von bis zu 25 Gramm getrocknetem Cannabis im öffentlichen Raum und bis zu 50 Gramm im privaten Raum.

– Nicht-gewerbliche Anbauvereinigungen“ Social Clubs“ dürfen Cannabis an Vereinsmitglieder zum Eigenkonsum weitergeben. 25 Gramm/Tag und insgesamt 50 Gramm/Monat – mit maximal 10 Prozent THC-Gehalt; an junge Erwachsene bis 21 Jahre jedoch nur 30 Gramm/Monat. Die kontrollierte Abgabe startet voraussichtlich im Juli.

– Werbung und Sponsoring für Konsumcannabis und Anbauvereinigungen sind verboten.

– Verkauf und Weitergabe an Dritte bleiben illegal.

– Konsumverbot in Fußgängerzonen zwischen 7 und 20 Uhr.

– Edibles bleiben verboten, also Kekse und Süßigkeiten mit THC-haltigem Cannabis

– staatlich kontrollierter Verkauf in lizenzierten Geschäften wird aufgeschoben und vorerst nur in Modellregionen getestet.

Für Minderjährige bleibt der Besitz von Cannabis verboten, und es gibt Sonderregelungen für junge Erwachsene mit geringeren Abgabemengen und reduzierten THC-Gehalten.

 

 

Eigenbedarf hat einen Kommentar dazu geschrieben 7. Juli 2024

Edibles sind nicht verboten, sondern dürfen nicht gehandelt werden. Spacecakes zu Hause backen ist aber kein Problem.

0

Endlich ist es durch! Mit diesen Bestimmungen kann man sich anfreunden. 😎

oglover antwortete am 26. März 2024
1

Was genau ändert sich? Für mich nichts. In der Öffentlichkeit buffe ich schon x- Jahre, solange keine Kinder in der Nähe sind und nicht gerade auf ner Kirmes, aber sonst, I don’t give a fuck. Keine Bestrafung mehr, falls man Mal was auf Tasche hat- einfach nicht mit was auf Tasche erwischen lassen, praktiziere ich mein Leben lang. Drei Pflänzkes zu Hause „growen“, das war auch vorher möglich, ihr müsst ja nicht Gott und der Welt von Eurer riesigen Plantage erzählen. Entkriminalisierung- siehe oben unter „nicht erwischen lassen“.

Der Schwarzmarkt wird null beeinflusst, so viel ist sicher. Und wer sich als Führerscheininhaber einen bufft, der ist die Pappe los und dem Wahnsinn der Straßenverkehrsbehörde ausgeliefert. Wer sich in einem „Social Club“ einträgt, sollte sich Gedanken darüber machen, dass diese Daten an Behörden gelangen könnten, und wieder kann die Pappe weg sein, vielleicht.

Ich weiß nicht, wem das was bringen soll.

Typisch Regierung, ein hohler Furz.

Firefounder antwortete am 3. April 2024
0

Cannabis Legalisierung in Bayern . Was sagen die Menschen. Eine Strassenumfrage dazu https://www.youtube.com/watch?v=TDwSW7Z_E6o

Admin Edited answer 9. April 2024
0

Naja, ich sehe das eher als legalisierung mit Handbremse. Lieber mal noch abwarten wie sich das alles entwickelt.

Gruss

Kiffer.nl

Elmo McElroy antwortete am 14. April 2024