0

Hallo zusammen, ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Backen mit THC und habe aus 100 verschiedenen Anleitungen im Internet das für mich beste soweit rausgesucht. Ich muss dazu sagen, dass ich bei sowas die Sachen gerne einigermaßen verstehe und auch den Reiz habe für mich das Optimum aus dem Produkt rauszuholen. Ziel ist es eine Cannabutter auf Kokosölbasis herzustellen (vegan!).

Wo es aktuell noch etwas hängt ist der Prozess wo das THC von der Pflanze auf einen Fettträger wie Butter oder Öl übergeht. Aber am besten fange ich mal vorne an…

1.) Ich stelle 300g vegane Butter aus hauptsächlich geschmacksneutralem Kokosöl und etwas Avocadoöl her. Das ist meine Trägersubstanz, also eigentlich wie Butter nur halt vegan.

2.) Ich decarboxyliere das grüne Ausgangsmaterial, nachdem ich es relativ klein gegrinded habe, für 90min bei 110°C in verschlossenen Einmachgläsern im Backofen. Hierzu hat die UNI Bern und auch andere mal eine Studie gemacht. (https://www.arbeitsgemeinschaft-cannabis-medizin.de/2018/01/10/die-optimale-decarboxylierung-von-thc-und-cbd-durch-erhitzung/)

3.) Ich gebe 500ml Wasser und 300g vegane Butter sowie das decarboxylierte Ausgangsmaterial in einen Topf und lasse dies 3-6 Stunden bei 70-90°C “ziehen/kochen”!?. Das Wasser hilft hier einen gewissen Temperaturbereich einfacher zu halten.

4.) Die Masse wird dann durch ein Käsetuch 1-2 Mal gefiltert und in den Kühlschrank gestellt. Nach ein paar Stunden kann die feste Butter dann vom restlichen wertlosen Wasser getrennt werden. Das nun ausgefilterte Ausgangsmaterial müsste noch im Salat oder ähnliches dann verwendbar sein.

Mein größtes Problem zurzeit ist Punkt 3. Hierzu habe ich leider nichts stichhaltiges gefunden bezüglich der Temperaturen und Dauer des ganzen Prozesses.

Bei echter Butter soll man sich wohl im Bereich von 70-90°C bewegen. Aber bei mir handelt es sich ja um hauptsächlich Kokosöl.

Daher meine Frage. Welche Temperatur und Zeit benötige ich idealerweise bei Kokosöl für die Infusion? 

Und ganz allgemein, welche Temperatur bedarf es überhaupt, dass sich THC löst und auf einen Trägerstoff übergeht?

Tipps und Anregungen sind gerne gesehen.

Vielen Dank im Voraus 🙂

Asked question