Werbung

975 viewsGesundheitsfragen
1

Hallo, eine wirklich ernsthafte Frage mit der Bitte hier nicht wild zu spammen.

Ich habe seit 2002 multiple Sklerose! Kein schwerer Verlauf, da die Entzündungen im Rückenmark liegen, ABER wirklich heftige Schmerzen und Mißempfindungen. Ich bin weiß Gott kein Weichei und der menschliche Körper gewöhnt sich wirklich an vieles, weshalb ich mit dem „normalen“ Schmerz jeden Tag lebe, arbeite und Vater bin. An manchen Tagen jedoch bekomme ich Schmerzschübe/Spassmen bei denen ich in fötaler Position auf dem Boden liege und wünschte ich würde sterben. Natürlich hat die moderne Medizin dafür eine Lösung und die heißt bei mir Tilidin – und sie funktioniert. Mein Problem – da ich nicht weiß  wann die Schübe kommen nehme ich jeden Tag früh und abends eine Tilidin. Ich habe es schon anders gemacht und bei Bedarf genommen, aber da dauert die Zeit bis zur Wirkung einfach zu lange.

In Anbetracht der sich ändernden Zeiten ist Hanf, Gras, Cannabis eventuell eine Alternative? Vielleicht? Ich selbst rauche jedoch nicht und gehöre noch zur Generation drogenfrei – nie versucht/nie gewollt, nie neugierig gewesen, ist komplett an mir vorbeigegangen. Was nicht heißt, dass ich nicht offen bin. Vielleicht gibt es ja Erfahrungen und wirklich kompetente Hinweise – wenn ja, immer raus damit.

Ich Danke Euch!!!

Bleibt gesund

Mike Larssen stellte Frage am 11. August 2022