Anzeigen:

0

Das sind bei mir momentan zwei Seiten die irgendwie gegeneinander antreten, wenn ich den Morgen mit Kaffee starte wird das ein komplett anderer Tag als wenn ich kiffe – logischerweise. Ist mir die letzten Wochen aufgefallen, ich denke gerade im Winter jetzt sehnt sich mein Körper etwas nach Energie… vielleicht Winterdepression, keine Ahnung, ist ja nicht selten… und echt kein Wunder, wenn es nur kalt grau und dunkel ist.

Beim Kiffen weiß ich genau worauf ich achten muss und was wie auf mich wirkt – kennt ihr euch bei Kaffee auch aus oder ist das nicht so wichtig? Ich denk mir halt… es beeinflusst meinen Körper ja auch und sollte man da nicht genauso Bescheid wissen wie was wirkt?!

Grüße

Admin hat den Beitrag editiert am: 21. Juni 2019
0

Also ich denke, das kann man nicht komplett vergleichen. Klar wirken sowohl Kaffee als auch Gras auf deinen Körper, aber andererseits… was wirkt nicht auf den Körper, was du zu dir nimmst? Ist ja mit Essen genau das Gleiche. Da wäre es auch nur logisch, dass man weiß was gut für einen ist und was nicht. Viele achten drauf, vielen ist es aber auch total gleichgültig, die drücken sich dann halt auch abends mal 4 Scheiben Formsalami rein. Auch mehr als fraglich, meiner Meinung nach.

Man sollte schon wissen, was man trinkt, isst oder eben raucht.
Netter Text zum Kaffeeeinstieg: https://www.coffee-perfect.de/kaffeewissen/kaffee-aus-aguadas.html – Kaffee hat ja auch eine unglaubliche Kultur, das sollte man sich auch bewusst machen.

pekingese_wasp antwortete am 8. Januar 2019