Anzeigen:

262 viewsRechtliches
1

Weis jemand wie die Gesetzeslage im Mehrfamilienhaus aussieht mit einem gemeinschaftsgarten. Es sind 4 Parteien in dem Haus und es geht drum ob jeder sein eigenes Gewächshaus aufstellen müsste oder ob man eins zusammen stellen könnte und alles beschriften wem was gehört ?

Liebe Grüße

Eigenbedarf antwortete am 7. Juli 2024
1

Komisch, irgendwie wurde meine Antwort nicht gepostet. Ich versuch’s nochmal.

Ich bin kein Experte, schau mal auf YouTube nach Konstanin Grubwinkler. Der ist Anwalt für Strafrecht, macht immer mal wieder Livestream und bietet am Ende ne Fragerunde an.

Ich glaube, Du musst gewährleisten, dass Deine Pflanzen vor Zugriff Dritter geschützt sind. Dann müsste Dein Gewachshaus im Gemeinschaftsgarten abschliessbar sein..

Critical7 antwortete am 2. Juli 2024
0

Gemeinschaftsgarten ist schwierig. Auf jeden Fall müssen die Pflanzen vor dem Zugriff Dritter geschützt sein laut §10 CanG:

„Schutzmaßnahmen im privaten Raum
Cannabis und Vermehrungsmaterial sind am Wohnsitz und am gewöhnlichen Aufenthalt durch geeignete Maßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen vor dem Zugriff durch Dritte, insbesondere Kinder und Jugendliche, zu schützen.“

Die Frage ist, ob dafür vielleicht schon ein Plastikzelt reicht. Ich würde sagen, eher nicht. Bzw. ich hätte keinen Bock darauf, das durch ein Gericht klären zu lassen. Die nächste Frage ist, ob dafür ein abschließbares, verankertes Gewächshaus reicht.

Und Deine Frage ist ja, ob sich die Erwachsenen ein Gewächshaus teilen dürfen (das mit einem Schloss geschützt ist). Das ist, soviel ich weiß, auch nicht eindeutig geklärt.

Zusatzfrage: Ist der Garten öffentlich zugänglich, z. B. über einen Zaun von der Straße her, oder liegt er in einem Innenhof?

Eigenbedarf antwortete am 7. Juli 2024